Netzwerk Reparatur-Initiativen

Reparatur-Initiativen (Reparatur-Treffs, Repair Cafés etc.) organisieren Veranstaltungen, bei denen defekte Alltagsgegenstände in angenehmer Atmosphäre gemeinschaftlich repariert werden. Dazu gehören elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Textilien, Fahrräder, Spielzeuge und andere Dinge. Diese Treffen sind nicht-kommerzielle Veranstaltungen, deren Ziel es ist, die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern zu verlängern und dadurch Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Interessierte und TüftlerInnen können dort Erfahrungen austauschen und eine gute Zeit miteinander verbringen. Daher sind Kaffee und Kuchen ebenso wichtiger Bestandteil wie Schraubenzieher und Lötkolben.

Eine Reparatur-Initiative in deiner Umgebung finden oder selbst ein Projekt starten – alle Informationen dazu unter: www.reparatur-initiativen.de

rc-sasel-01 Repair Café Sasel, Hamburg. Foto: Johannes Arlt

Gemeinsam reparieren heißt nicht "kostenloser Reparatur-Service", sondern gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe. Getragen wird die Veranstaltung von ehrenamtlich engagierten HelferInnen und Reparaturkundigen, die ihr Wissen und Können freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen. Die BesucherInnen von Reparatur-Treffs sind freundlich aufgefordert, selbst bei der Reparatur mitzuhelfen.

Seit Jahrzehnten werden z.B. in Offenen Werkstätten Gebrauchsgegenstände repariert und aufgemöbelt. Der Gedanke, etwas zu reparieren, anstatt es wegzuwerfen, ist also keineswegs neu. Die Idee, dies in Form einer öffentlichen Veranstaltung zu tun, im Austausch mit anderen und als bewusstes Zeichen wider den Wegwerfwahn, schon. Seit 2014 erlebt die Reparatur-Bewegung steigenden Zulauf – bis heute haben sich in Deutschland rund 600 Initiativen gegründet und ihre Zahl wächst weiter.


Film herunterladen


Warum gibt es eigentlich zwei Webseiten?
Neben www.reparatur-initiativen.de, die von der anstiftung gegründete und betreute Netzwerk-Plattform, gibt es auch www.repaircafe.org, die von der Stichting Repair Café aus Holland betrieben wird.
Sind das zwei konkurrierende Netzwerke? Nein, denn Konkurrenz entspringt einer Marktlogik. Wir setzen auf Kooperation, die Logik der Commons. Hier mehr dazu erfahren.
Die anstiftung unterstützt Reparatur-Initiativen nicht als Marke oder Logo, sondern arbeitet mit AkteurInnen und Initiativen freier Assoziation und Namensgebung zusammen, die zu einer commons-basierten Kultur der Nachhaltigkeit und des gemeinschaftlichen Selbermachens beitragen wollen.

reparatur-initiativen.deNetzwerk Reparatur-Initiativen
Tom Hansing | Linn Quante | Ina Hemmelmann
Tel.: 089/ 74 74 60-18 (Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-14 Uhr)
E-Mail: reparieren@anstiftung.de