Der Vorstand
Dr. Christa Müller
christa mueller team web
Soziologiestudium an den Universitäten Bielefeld, Marburg und Sevilla. Feldforschungsaufenthalte in Costa Rica, Mexiko und Westfalen zu Bauernbewegungen und Modernisierungsprozessen; 1998 Schweisfurth Forschungspreis für Ökologische Ökonomie; Kuratorin von "Die Produktive Stadt. Designing for Urban Agriculture" (TU Berlin + TU München). Lehraufträge an versch. Hochschulen und Gutachtertätigkeiten, u.a. für das Bundesforschungsministerium.

Christa Müller forscht zu Do-it-yourself-Kulturen als Formen und Netzwerke postindustrieller Produktivität. Sie ist Vorstandsvorsitzende der anstiftung.

> Veröffentlichungen
> Interview TomBoSphere

Tel.: 089/ 74 74 60-19
E-Mail: christa.mueller@anstiftung.de


Daniel Überall
daniel-ueberallAls studierter Kommunikationswirt arbeitete Daniel Überall bis 2007 in unterschiedlichen Werbeagenturen. Im Gründungsteam von Utopia.de, der Online-Community für nachhaltigen Lebensstil, wurde die Passion zur Profession. 2011 startete er die Initiative Stadtimker und baut in München die Solidarische Landwirtschaft Kartoffelkombinat mit auf. Er ist außerdem im Vorstand des Vereins Netzwerk Klimaherbst.

Daniel Überall ist seit 2012 in der anstiftung zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.

Tel.: 089/ 74 74 60-17
Mobil: 0179/ 295 57 55
E-Mail: daniel.ueberall@anstiftung.de


Das Team
Najeha Abid
najeha-abidNajeha Abid studierte Arabistik und arbeitete als Gymnasiallehrerin in Bagdad. 1982 flüchtete sie aus dem Irak und gründete 1996 in Göttingen die Internationalen Gärten mit. 2005 wurde ihr in Paris der renommierte Umweltpreis "Trophée Terre de Femmes – Frauen für die Natur" verliehen.

Für die anstiftung arbeitet Najeha Abid seit 2008 im Arbeitsschwerpunkt „Gesundheit und Ernährung in Interkulturellen Gärten“. Sie berät in Deutsch, Arabisch, Kurdisch und Farsi (Persisch).

Tel.: 0551/ 309 65 19
n.abid@stiftung-interkultur.de


Andrea Baier
andrea-baierStudium der Entwicklungssoziologie an der Universität Bielefeld; mehrere Jahre in Forschung und Lehre am Oberstufenkolleg der Universität Bielefeld tätig und Mitbegründerin des Instituts für Theorie und Praxis der Subsistenz.

Von 2004-2006 Mitarbeiterin im anstiftungs-Forschungsprojekt "Nachhaltige Lebensstile und Alltag", davor im BMBF-Forschungsprojekt "Ansätze nachhaltigen Wirtschaftens in der ländlichen Gesellschaft". Seit 2007 wiss. Mitarbeiterin der anstiftung im Bereich Forschung und Evaluation. Schwerpunkte: Subsistenz, Regionalisierung, nachhaltige Lebensstile.

> Veröffentlichungen

Tel.: 089/ 74 74 60-11
E-Mail: andrea.baier@anstiftung.de


Tom Hansing
tom-hansingStudium der Soziologie an der Universität München und Freien Universität Berlin. Mitbegründer der sozialen Unternehmung RÜTLI-WEAR und der offenen Siebdruckwerkstatt SDW-NEUKÖLLN, Mitarbeiter im anstiftungs-Forschungsprojekt "Die städtische Performanz bürgerschaftlicher Lebendigkeit".

Tom Hansing ist seit Mai 2010 wiss. Mitarbeiter der anstiftung im Bereich urbane Subsistenz, offene Werkstätten und Reparatur-Initiativen. Schwerpunkte: nachhaltige Projektkonzeption und neue Kooperationsformen, Projektberatung.

> Veröffentlichungen

Mobil: 0179/ 775 26 77
E-Mail: tom.hansing@anstiftung.de


Ina Hemmelmann
ina webIna Hemmelmann studierte an der LMU München Literatur- und Theaterwissenschaft. Während des Studiums und nach dem Magisterabschluss arbeitete sie freiberuflich für Verlage, Kunstprojekte sowie als Puppenspielerin. In performativ-künstlerischen Projekten setzt sie sich mit Geschlechter- und Körperdiskursen, traditioneller Handarbeit sowie der Gestaltung des öffentlichen Raumes auseinander.

Ina Hemmelmann ist seit Oktober 2015 wiss. Mitarbeiterin der anstiftung und koordiniert das Netzwerk Reparatur-Initiativen. Schwerpunkte: Projektberatung, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit.

Tel.: 089/ 74 74 60-13
E-Mail: ina.hemmelmann@anstiftung.de


Linn Quante
LinnQuante webLinn Quante studierte Kulturarbeit in Potsdam. In Berlin, München und Bremen beschäftigte sie sich mit Arbeits- und Lebensbedingungen von Kulturschaffenden und Kreativunternehmen. In München war sie Mitinitiatorin der Knit Nite und der Creative Nite.

Linn Quante ist derzeit in Elternzeit.


Ingrid Reinecke
ingrid-reineckeIngrid Reinecke arbeitete in der Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Organisationen und war freiberuflich journalistisch tätig. Zusammen mit Petra Thorbrietz veröffentlichte sie das Buch "Lügen, Lobbies, Lebensmittel - wer bestimmt, was Sie essen müssen".

Ingrid Reinecke ist seit 1999 Mitarbeiterin der anstiftung und v.a. für Veranstaltungsmanagement, Daten und Medien zuständig.

Tel.: 089/ 74 74 60-15
E-Mail: ingrid.reinecke@anstiftung.de


Tassew Shimeles
tassew-shimelesTassew Shimeles wurde in Äthiopien geboren und lebt seit 1980 in Deutschland. Er hat Agrarwissenschaften studiert und sich im Bereich Boden- und Wasserschutz sowie Umweltmanagement spezialisiert. Später baute er die Internationalen Gärten Göttingen mit auf und war zehn Jahre deren Geschäftsführer und Ideengeber. Für dieses Engagement erhielt Shimeles 2010 den Integrationspreis des Landes Niedersachsen. 2013 war er nominiert für den Deutschen Engagementpreis.

Seit Januar 2007 arbeitet er im Auftrag der anstiftung für den Erfahrungs- und Wissenstransfer im Netzwerk Interkulturelle Gärten.

Tel.: 0551/ 387 98 06
Mobil: 0157/ 38 54 81 20
E-Mail: shimeles@stiftung-interkultur.de


Gudrun Walesch
gudrun-waleschStudium der Politischen Wissenschaften an der FU Berlin; Studium von International Relations mit dem Schwerpunkt Human and Civil Rights an der University of Sussex; Geschäftsführerin des Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI; Lehraufträge an der Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin; Projektkoordination und stellvertretende Geschäftsführerin bei Netzwerk in Köpenick e.V.

Gudrun Walesch ist seit 1999 wiss. Mitarbeiterin der anstiftung im Bereich Gemeinschaftsgärten. Schwerpunkte: Projektberatung und -entwicklung, Praxistransfer und Vernetzung.

Tel.: 089/ 74 74 60-12
Mobil: 0176/ 60 42 51 83
E-Mail: gudrun.walesch@anstiftung.de


Dr. Karin Werner
karin-wernerDr. Karin Werner hat langjährige Feldforschungserfahrung in Ägypten, arbeitete als Research Fellow an der American University in Kairo und forschte u.a. an der UCSC in Kalifornien im Themenfeld "Kulturelle Globalisierung und Neue Medien".

1999 gründete sie den "transcript Verlag für Kommunikation, Kultur und soziale Praxis". Für die anstiftung ist sie als wissenschaftliche Beraterin tätig.