Lastenfahrräder

 lastenfahrrad

Unter der Überschrift „Postfossile Mobilität“ und „Geteilte Infrastruktur“ – „irgendeine Form von Räderwerk brauchst du“ – bauen sich viele der Projektakteure eigene Lastenfahrräder. Im Lastenfahrrad verbinden sich mehrere Anliegen. Mit einem Lastenfahrrad unterwegs zu sein, bedeutet, dass man einsammeln kann, was einem Nützliches auf dem Weg durch die Stadt begegnet. Sie unterstützen das Urban Mining also perfekt und sind ihrerseits oft ein Ergebnis davon: Vor manchem Lastfahrradbau-Workshop steht ein Streifzug durch die Gemeinde, um herren- (und frauen-)lose Fahrräder zu „erbeuten“.

Lastenfahrräder sind beliebt, weil sie umweltfreundlich sind, im Vergleich zu Handkarren die richtige Geschwindigkeit haben und eine perfekte Verbindung zwischen großer und vielfältiger Last und eigener Tätigkeit schaffen. Dass man so viel mittels eigener Körperkraft bewegen kann, fühlt sich gut an. Auf kurzer bis mittlerer Strecke sind sie unschlagbar im Vergleich zu anderen Vehikeln. Es kommt immer auf die richtige Ausstattung an, einen Regenschutz beispielsweise sollte es schon geben. Lastenfahrräder werden von der Community laufend weiterentwickelt bzw. angepasst.

werkstatt-lastenrad.de

 

> zurück zur Übersicht