Saatgut

 saatgut

Mehr als zwei Drittel des Saatguts werden weltweit von Agrarkonzernen wie Monsanto und Bayer kontrolliert, lizenziert und manipuliert. Das hat problematische Folgen, widerstandsfähige Sorten verschwinden zugunsten anfälliger Hochleistungszüchtungen, und insgesamt geht die Biodiversität stetig zurück. Die urbanen Gärtner_innen verschmähen einjährige Hybridsorten aus dem Baumarkt und setzen stattdessen auf regional angepasste alte Sorten und Pflanzenvielfalt. Sie vermehren ihr Saatgut selbst und bringen es über Tauschen in Umlauf. Dass dies bis vor kurzem noch illegal war, deutet auf die Macht der Saatgutmultis. Erst 2012 entschied der Europäische Gerichtshof, dass Europas Bauern Saatgut aus alten, amtlich nicht zugelassenen Gemüse- oder Getreidesorten gewinnen und auch vermarkten dürfen (Spiegel online, 12.7.2012).

saatgutkampagne.org
www.freie-saaten.org
www.arche-noah.at

 

> zurück zur Übersicht