Ferienprogramm in der Urbanen Farm

Die aktuellen Klimadebatten sind längst kein bloßes „Umweltthema“

Ferienprogramm in der Urbanen Farm

Die aktuellen Klimadebatten sind längst kein bloßes „Umweltthema“ mehr, sondern hochpolitisch. Durch die Fridays-for-Future-Aktivisten haben sie einen enormen Schub bekommen. Die Konsequenz, mit der die jungen Leute unsere gesellschaftliche Wirklichkeit kritisieren, polarisiert! Denn Maßnahmen zum Klimaschutz berühren auch die Vorstellungen von „Freiheit“, Werten und sozialem Verhalten. Meist sind sie mit dem Gefühl verbunden, auf etwas verzichten zu müssen.

Hiersetzen wir an. Rund um den Gemeinschaftsgarten der Urbanen Farmmöchten wir zeigen, dass Klimaschutz auch mit positiven Erlebnissenund persönlichem Gewinn verbunden sein kann. Denn Ressourcen zuteilen, stiftet Gemeinschaft, altes Wissen über klimaschonendeKulturtechniken auszutauschen, regt zur Nachahmung an, Selbermachenbereitet Freude, die mit anderen geteilt werden kann.

Wir laden zu Veranstaltungen ein, die sich mit folgenden Themen befassen:
– Demokratie und Klimaschutz: warum die Fridays-for-Future-Bewegung die Gesellschaft polarisiert und was das konkret mit uns zu tun hat
– Nachbarschaftsgärten als Möglichkeiten zur Gemeinschaftsbildung
– Ressourcen teilen: was bedeutet das im sozialen Umfeld des Quartiers
Das gesamte Programm finden Sie: hier
Die aktuellen Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender: http://urbane-farm.de/konzept/kalender/

» Zum Artikel