Anfang Oktober war der Haumanngarten Teil eines Forschungsprojekts von Geographie-Studierenden aus dem In-

und Ausland. Ein Gruppe von Geographie-Studierenden der Uni Bochum führte mit etwa zehn chinesischen Austauschstudenten eine Exkursion durch mehrere Gemeinschaftsgärten im Ruhrgebiet durch. Die Studierenden aus China haben an der Uni Shanghai Landschaftsarchitektur studiert und forschen nun, gemeinsam mit ihren Kommilitonen aus Bochum, in Deutschland zum Thema „Transformation of urban landscapes“. Die Gruppe interessierte sich für die speziellen Bedingungen dieses offenen Gemeinschaftsgartens, wie etwa Anforderungen der Stadt Essen, Akzeptanz in der Nachbarschaft, Engagement der Gärtner*innen.

» Zum Artikel