Gemeinschaftsgärten haben viele soziale, ökologische und ökonomische Potentiale und sind somit unterstützenswert. Wie

sie diese entfalten können, hängt maßgeblich von der Unterstützung verschiedener Akteure im Projekt ab. Es ist wichtig zu betonen, dass ein Gemeinschaftsgarten kein Selbstläufer ist und in den meisten Fällen von BürgerInnen betrieben wird, die kaum oder keine Erfahrung in Projektorganisation, rechtlichen Fragen oder Immobilienthematiken haben. Der Garten macht sich nicht von selbst. Intensive und gute Koordination und Organisation sind zentrale Erfolgsfaktoren für das Projekt. Eine Unterstützung der aktiv Mitwirkenden in den Projekten durch Experten ist daher sehr hilfreich.

So können Sie die Urban Gardening Bewegung und die Gemeinschaftsgärten unterstützen:

Zentrale Ansprechstelle für Stadt oder Stadtteil stellen

Viele Belange der Gemeinschaftsgartenprojekten berühren die Zuständigkeiten verschiedener kommunaler Ressorts. Um die Urban Gardening Bewegung in einer Stadt zu bündeln, Fragen und Anliegen abzustimmen und zielgerichtet die Gärten beim Aufbau und Betrieb des Projektes zu unterstützen, kann eine Stadt eine zentrale kommunale Ansprechstelle für Gemeinschaftsgärten stellen. Diese ist auch dazu prädestiniert, Vernetzungen und Erfahrungsaustausche zu initiieren und zu koordinieren.

Als Ansprech- oder Beratungsstelle eintragen

Eigene Flächen zur Verfügung stellen

Gemeinschaftsgärten brauchen Platz und Boden, um zu wachsen. Welche Flächen sich für Gemeinschaftsgärten eignen und mehr Informationen zur Vorgehensweise gibt es hier:
Regionalverband Ruhr (RVR) (2014): „Potentialflächen für Gemeinschaftsgärten. Ein Leitfaden zur Unterstützung von Gemeinschaftsgarteninitiativen.” (Studie)

Flächenangebot auf UrbaneOasen einstellen

Zwischen Gartengruppe und Flächeneigentümer vermitteln

Um eine Zusammenarbeit von Gartengemeinschaften und Flächeneigentümern zu befördern, können Kommunen vermittelnde und unterstützende Rollen einnehmen: Sie können den Wert der Gartennutzungen darstellen, die verschiedenen Parteien miteinander bekannt machen und als Koordinierungsstelle für Angebote und Nachfragen agieren.

Als Vermittler eintragen

Mit Know-How, Kontakten, Spenden etc. unterstützen

Kontaktieren oder besuchen Sie doch einfach mal einen Gemeinschaftsgärten in Ihrer Nähe. So können Sie sich ein Bild vom Projekt machen und direkt erfahren, an welchen Stellen Unterstützung nötig ist.

Als Unterstützer eintragen

» Zum Artikel