Knusprige Panade, intensiver Geschmack und der Renner wenn es mal schnell gehen muss: Her mit den Fischstäbchen! Aber wie wäre es mal mit einer Version ohne Fisch sondern mit cremigem Käse und frischem Spinat? Unsere Spinat-Stäbchen sind mit ein bisschen Vorbereitung genauso einfach gezaubert, wie die Variante mit Fleisch.

Du brauchst:

  • 2 Eier aus Freilandhaltung
  • 3 TL Mehl
  • 6 Hände frischer Spinat
  • 280g Hartkäse (z.B. Beaufort und Comté)
  • 1 große Schüssel Semmelbröseln
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Du hast nicht alles zuhause? hat die Produkte bestimmt im Regal.

So gehts: 

  1. Wasche den Spinat mit viel Wasser. Lege die abgetropften Blätter in einen gusseisernen Topf und koche sie zwei Minuten lang abgedeckt. Nicht viel länger! Nach einer Minute umrühren.
  2. Gib die warmen Blätter in ein Sieb und drücke mehrmals mit deinen Händen fest auf die Blätter, so dass das Wasser aus dem Spinat gedrückt wird. Hacke die Blätter klein. 
  3. Reibe den Käse und mische ihn in einer Schüssel mit dem warmen Spinat, wenig salzen und großzügig pfeffern.
  4. Bedecke eine rechteckige Form mit Backpapier und drücke den Schüsselinhalt auf 1,5cm Dicke platt. Friere alles ca. eine Stunde lang ein. Tipp: Bereite gerne die doppelte Menge vor, dann musst du die Nuggets beim nächsten Mal nur panieren.
  5. Bereite dann drei Schüssel vor. In eine gibst du die Eier, in die zweite das Mehl und in die dritte die Semmelbrösel. Schneide die gefrorene Spinatplatte in stäbchenförmige Stangen. 
  6. Tauche die Stangen einzeln in das Ei, das Mehl und die Semmelbrösel. Erhitze eine Pfanne mit Öl. 
  7. Brate die Spinat-Stäbchen einige Minuten von beiden Seiten goldbraun an. Fertig! Dazu schmeckt ein Salat oder Kartoffelbrei.

Guten Appetit!

Mehr über Marktschwärmer erfährst Du auf unserer und unserer .