Gepostet von Foodhub Muenchen am Sonntag, 12. April 2020

Popcorn ready? Wir gehen ins Kino! – wer kommt mit? 
Foodhub München präsentiert diesen Donnerstag, den 16.04., um 20 Uhr den Film „ANDERS ESSEN“.

Zu sehen über www.vimeo.com/ondemand/andersessenexperiment
Unkostenbeitrag 3 €

Ein Film über ein Experiment, das Mut macht:
Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch. Sie beginnen regional einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Das Ergebnis überrascht. Anders essen verändert tatsächlich unseren Landverbrauch und die CO2-Last.

Warum ist dieses Experiment wichtig und dadurch der Film so interessant?
Ein Feld von 4.400 Quadratmetern, ein kleines Fußballfeld. Diese Fläche wird gebraucht, zur Ernährung einer Person.

Was kaum jemand von uns weiß: Nur 1.500 qm davon befinden sich im eigenen Land. 2.900 Quadratmmeter davon liegen im Ausland. Insgesamt beansprucht jede*r Deutsche also mehr doppelt so viel Fläche, als eigentlich im eigenen Land zur Verfügung steht. Würden sich alle Erdenbürger so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde.

Das Experiment:
Für den Film „ANDERS ESSEN“ wird erstmals ein 4.400 qm Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen. Inklusive der Saaten, die von der Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet werden.

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen?

Der Film ANDERS ESSEN klärt auf und zeigt, es geht auch anders. Wenn wir das wollen!
Bis dann!

» Zum Artikel