Häckseln mit Muskelkraft

gartenhaecksler

Kein Garten ohne Kompost: Um Gartenabfälle zu verwerten und lokale Stoffkreisläufe zu realisieren, sollte für eine optimierte Kompostierung die zu verwertende Biomasse (z.B. Erntereste, Gras, Strauchschnitt) zunächst zerkleinert werden. So wird der Ab- und Umbau der Biomasse beschleunigt. Üblicherweise kommt zum Zerhäckseln Werkzeuge wie Gartenscheren, Macheten, Benzin- oder Elektrohäcksler zum Einsatz. Doch es gibt auch eine stromlose, geruchsfreie Alternative, mit der größere Mengen Biomasse in überschaubarer Zeit zerkleinert werden können und die selbst gebaut werden kann: ein LowTech-Gartenhäcksler mit Fahrradantrieb.

Im Webinar zeigen Nina Nina Röttgers, Projektingenieurin im Bereich Umwelttechnik und bei CADUS e.V. aktiv, Janine Korduan von der offenen Metallwerkstatt Linienhof in Berlin‐Treptow und Ariane Krause, die bei KanTe e.V. mitwirkt und im Allmende-Kontor gärtnert, wie ein fahrradbetriebener Gartenhäcksler funktioniert und selbst gebaut werden kann. Neben Hintergründen zum Pedal-Power-Prinzip und Inspirationsquellen für den Prototypen stellen sie die technische Konstruktion sowie benötigte Materialien und Werkzeuge vor.

Zum Webinar-Video sowie zur Präsentation bitte hier entlang.

Bambis Beet stirbt
Ökofeminismus

Ähnliche Beiträge