Denkmal für einen verlorenen Freiraum

Denkmal für einen verlorenen Freiraum
Der legendäre Berliner Nachbarschaftsgarten Rosa Rosa erinnert an den Gemeinschaftsgarten in der Friedrichshainer Kinzigstraße. Das Denkmal besteht aus mehreren rosafarbenen Betonplatten mit der Aufschrift: „Hier haben wir von 2004 bis 2009 einen Freiraum belebt. Rosa Rose Garten. Eine andere Welt ist pflanzbar.“



In ihrer Presseerklärung schreiben die Aktivistinnen: „Mit der Gründung des Gemeinschaftsgartens Rosa Rose hatte sich die zugemüllte Brache in der Kinzigstraße 11-15 in einen florierenden Nachbarschaftsgarten verwandelt. Sie war ein kostenfreier Ort der nachbarschaftlichen Begegnung und des kreativ-gärtnerischen Ausprobierens. Als die Gegend aufgewertet wurde, erwarben Investoren Eigentum an der Fläche und setzten 2008 bzw. 2009 mit Hilfe staatlicher Repression ihr Interesse gegenüber den Anwohnenden/Benutzer_innen durch – eine Gentrifizierungsgeschichte, wie sie für Berlin und gerade für Friedrichshain mittlerweile schon typisch geworden ist.“

> zur Presseerklärung
taschenGARTEN 2014 kann vorbestellt werden
Pflanzenvielfalt auf Äckern und in Gärten bedroht
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Gäste
Samstag, 07. Dezember 2019