Urbane Gärten

Eine vernachlässigte Brache in der Nachbarschaft, eine Handvoll Menschen, die gemeinsam Gemüse anbauen wollen – mehr braucht es oft nicht: Seit gut zwei Jahrzehnten entstehen immer mehr urbane Gemeinschaftsgärten, in denen Stadtbewohner*innen zusammen gärtnern, ernten, kochen und essen, die vielfältigen Formen der Stadtnatur wertschätzen und dabei en passant lebensfreundliche Formen von Stadtplanung erproben.

Die anstiftung hat die neue urbane Gartenbewegung seit ihren Anfängen als „Netzwerk Interkulturelle Gärten“ begleitet und unterstützt. Heute zeigt sich, dass Gemeinschaftsgärten in kaum noch einer stadtpolitischen Debatte unerwähnt bleiben. Sie stehen in den Auseinandersetzungen um ein „Recht auf Stadt für alle“ für den Erhalt von Grünräumen und öffentlichen Freiflächen – gerade auch in wachsenden Städten. Begrünung und Entsiegelung gelten heute als zentrale Faktoren für den Erhalt der (urbanen) Artenvielfalt sowie für klima- und umweltgerechte Städte.

Das Selbstverständnis der Gärten als politische Bewegung manifestiert sich auch im 2014 veröffentlichen Urban-Gardening-Manifest, das weiterhin viel Beachtung findet und von rund 200 Projekten unterzeichnet wurde. https://urbangardeningmanifest.de/unterzeichner

Aus Sicht der anstiftung sind urbane Gemeinschaftsgärten Experimentierräume, in denen wertvolle Einsichten für eine nachhaltige Transformation der Gesellschaft gewonnen werden können. In ihrer jeweiligen Eigenheit geben sie vielfältige Antworten auf brennende Fragen der Zeit. Der lokale Anbau von alten Sorten, der Eigenbau von Insektenhotels, der oft interkulturell ausgerichtete Austausch von Wissen, die Bewirtschaftung der Gärten als Commons und der Aufbau von Netzwerken sind die für uns entscheidenden Interventionen ins städtische Umfeld.

Die anstiftung unterstützt, fördert und berät beim Aufbau von Gemeinschaftsgärten, organisiert den Wissenstransfer der Projekte untereinander, veranstaltet regionale und bundesweite Workshops und Webinare, Seminare und Tagungen.

Kontakt für urbane Gemeinschaftsgärten:

Gudrun Walesch
089 747 460 12  |  0176 604 251 83
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!